Dienstag, 24. März 2015

Tag 5: Pause in Granada

Nach meinem kleinen "Missgeschick" gestern mache ich heute einen Tag Pause in Granada. Einmal um das Motorrad wieder Verkehrssicher machen zu lassen und zum anderen um auch mir die Möglichkeit der Erholung zu geben. Hier möchte ich mich auch nochmal beim Veranstalter der Reise bedanken, der mich sowohl bei der Kommunikation mit der Werkstatt unterstützt hat, als auch Möglichkeiten für die Umbuchung der Hotels gefunden hat.

Außerdem ist alleine die Alhambra schon so weitläufig, dass man mehrere Stunden braucht um sie zu erkunden.  Und die Zeit sollte man sich echt nehmen, wenn man schon mal in Granada ist.

Angefangen habe ich im Generalife mit seinem schönen Garten und fantastischem Palast. Überall hört man Wasser plätschern und ich habe das Gefühl, als würde jeder Brunnen von den jeweils höhergelegenen gespeist.


Weiter geht es in die Nasridenpaläste  die nochmal weitaus prunkvoller als die Gebäude des Generalife sind. Der Stuck ist unheimlich aufwendig und sehr detailreich, überall wurde Marmor und Holz benutzt. Teilweise sind ganze Wände reichhaltig verziert.

Last but not least ging es dann zur Festungsanlage Alcazaba. Anders als die Paläste und Gärten ist hier alles zweckdienlich, robust und auf Schutz ausgelegt. Im Kontrast zum Rest der Alhambra auch sehr beeindruckend. Wie für eine Bergfestung typisch kann man das gesamte Tal überblicken und Feinde schon von Weitem erkennen.

Morgen geht es weiter nach Córdoba vorbei an Montefrío, Rute und Priego de Córdoba. Stay tuned. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen