Sonntag, 29. März 2015

9. Tag: Warm!



Guten Morgen!
gestern bin ich leider nicht mehr dazu gekommen etwas über meinen Tag zu schreiben.

Der erste Teil meiner Strecke von Sevilla nach Ronda verlief unspektaluär über die Autobahn bis nach El Coronil. Ein kurzer Zwischenstopp in Coripe, zum aus der Sonne rauskommen und etwas trinken, dann über Seitenstraßen ab nach Algodonales.

Am Stausee von Zahara fing die Straße dann an sehr interessant und Kurvenreich zu werden. 17 Kilometer Serpentinen den Berg hoch; Nur um dann 17 Kilometer den Berg wieder runter zu fahren. :-) Wow! Zwischendurch gab es zwei Aussichtspunkte die sich lohnen. Ein weiter, weiter Blick übers Land, der nur durch den Hitzeschleier begrenzt war.

Apropos Hitzeschleier. Ich war froh, meine zweite Sommerjacke, die bei meinem Crash ein bisschen mitgenommen wurde, noch nicht entsorgt zu haben. Heute muss ich unbedingt daran denken, etwas zu Trinken mitzunehmen.

Von Ronda habe ich gestern nicht allzuviel gesehen. Die Statt liegt direkt an einem Steilhang, der Blick über das Tal ist gerade bei Sonnenuntergang sehr schön anzusehen.



Heute bin ich dann auf meinem vorletzten Teil der Reise, es geht von Ronda über Alcalá de los Gazules bis nach Conil de la Frontera. Stay tuned.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen